Botschaftsbelagerung

Moin, Moin!
Freunde vom Bruderhof baten mich mal auf ihr Buch hinzuweisen.

Botschaftsbelagerung
Die Geschichte einer christlichen Gemeinschaft im Nationalsozialismus
von Emmy Barth

Zum ersten Mal in deutscher Sprache erscheint hier die Geschichte des Bruderhofes in den Jahren der NS-Herrschaft. Der Bruderhof mit seinem Leiter Eberhard Arnold wollte weder den Weg des Widerstands im Untergrund noch den Weg von Kompromiss und Mittäterschaft gehen, und legte stattdessen mitten in Nazideutschland offen Zeugnis ab für das Reich Gottes. Obwohl in Arnolds Worten „weniger als eine Mücke auf einem Elefanten“, so glaubten sie dennoch, dass die Liebe Gottes, als deren Botschafter sie sich verstanden, jeden Hass besiegen könne – sogar den Hass Adolf Hitlers. Dies ist die spannende Dokumentation einer Gemeinschaft, die dem gewaltlosen Weg des Kreuzes treu blieb und die trotz der unerbittlichen Feindschaft des NS-Regimes von Gott behütet und geführt wurden.

 

Sehr zu empfehlen ist auch das Buch über den Gründer des Bruderhofes, Eberhard Arnold:

Markus Baum
Eberhard Arnold; Ein Leben im Geist der Bergpredigt; Neufeld Verlag

 

Über menuchaprojekt

Landschaftsgärtner - Theologe - Künstler Trotz Niederlagen, Krankheiten, Scheitern und Rückschlägen ist das Leben lebenswert. Es ist die Kunst im Dschungel des Alltags zu überleben.
Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s