Trockendock

Moin, Moin!

Vor ein paar Wochen war ich mit meinem jüngsten Sohn in London. Papa und Sohn Urlaub. Beim Sortieren der Urlaubsbilder bin ich bei dem Bild der Cutty Sark hängen geblieben.  Ein Schiff in einem Trockendock. Mir ist dazu ein Zitat von Sören Kierkegaard eingefallen.

„Christen leben wie Gänse auf einem Hof. An jedem siebten Tag wird eine Parade abgehalten und der redegewandteste Gänserich steht auf dem Zaun und schnattert über das Wunder der Gänse, und erzählt von den Taten der Vorfahren, die einst zu fliegen wagten und lobt die Gnade und Barmherzigkeit des Schöpfers, der den Gänsen Flügel und den Instinkt zum Fliegen gab. Die Gänse sind tief gerührt, senken in Ergriffenheit die Köpfe und loben die Predigt und den beredten Gänserich. Aber das ist auch alles. Eines tun sie nicht – sie fliegen nicht; sie gehen zu ihrem Mittagsmahl. Sie fliegen nicht, denn das Korn ist gut und der Hof ist sicher.“

Die Cutty Sark, englischer Tee- und Wollklipper – in London Greenwich

Ich liebe dieses Zitat. Es verdeutlicht in bildhafter Sprache ein Dilemma unserer Gemeinden. Viele Gemeinden sind wie so ein Trockendock. Wir brauchen Erprobungsräume, wo Nachfolge ausgetestet werden und dann gelebt werden kann. Jesus wollte kein Idol sein, der von seinen Anhängern gefeiert wird. Er hatte Nachfolger und seine Jünger trainiert und ausgesandt. Unser Auftrag ist es vom Reich Gottes weiter zu erzählen. Den Text aus Markus 16, 15ff könnte man kurz zusammenfassen: predigt und heilt. Wobei das heilende eine Begleiterscheinung ist.

15 Danach sagte Jesus zu seinen Jüngern: »Geht in die ganze Welt und verkündet der ganzen Schöpfung das Evangelium! 16 Wer glaubt und sich taufen lässt, wird gerettet werden. Wer aber nicht glaubt, wird verurteilt werden. 17 Folgende Zeichen werden die begleiten, die glauben: In meinem Namen werden sie Dämonen austreiben; sie werden in neuen Sprachen sprechen; 18 wenn sie Schlangen anfassen oder ein tödliches Gift trinken, wird ihnen das nicht schaden; Kranke, denen sie die Hände auflegen, werden gesund werden.« 19 Nachdem Jesus, der Herr, zu ihnen gesprochen hatte, wurde er in den Himmel aufgenommen und setzte sich an die rechte Seite Gottes. 20 Sie aber gingen überallhin und verkündeten ´das Evangelium`. Der Herr wirkte mit und bekräftigte das Wort durch die Zeichen, die die Verkündigung begleiteten. (Neue Genfer Übersetzung)

Advertisements

Über menuchaprojekt

Landschaftsgärtner - Theologe - Künstler Die Kunst im Dschungel des Alltags zu überleben.
Dieser Beitrag wurde unter Blog, Zitate abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s