Erste Gedanken

Was gibt es schöneres als einen Blogeintrag der eigenen Tochter zu erwähnen.

Dschungelabenteuer

Heute ist Sonntag, der 28. August. Das erste zweitägige Vorbereitungsseminar von indicamino, an dem wir mit Informationen nur so vollgestopft wurden, liegt mittlerweile mehr als zwei Monate zurück. In dieser Zwischenzeit habe ich gearbeitet, um mein Dschungelabenteur zu finanzieren,  Freunde und Familie besucht und diese freie Zeit einfach genossen, doch habe ich mir genauso viele Gedanken über das folgende Auslandsjahr gemacht, aber auch Taten sehen lassen. Ein Online – Konto wurde eröffnet, die nötigen Impfungen getätigt usw.

Den Kontakt zu den anderen Freiwilligen, die ich auf dem besagten ersten Vorbereitungsseminar kennen gelernt habe, wurde über unsere WhatsApp Gruppe gepflegt. Nicht selten kamen Fragen auf wie „Wie macht ihr das mit den Impfungen?“ „Was müssen wir eigentlich alles packen?“ An dieser Stelle empfinde ich es echt als Segen nicht alleine unterwegs zu sein, und somit nicht alleine mit solchen Fragen im Regen zu stehen, sondern durch den gemeinsamen Austausch zu profitieren. Unter anderem haben wir…

Ursprünglichen Post anzeigen 308 weitere Wörter

Advertisements

Über menuchaprojekt

Landschaftsgärtner - Theologe - Künstler Die Kunst im Dschungel des Alltags zu überleben.
Bild | Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s