Kinder

Moin, Moin!

Seit über einem Jahr jobbe ich in einem Supermarkt neben der Schülerarbeit und räume Regale ein. Das macht Spaß. Brauche nicht viel nachzudenken. Treffe viele Leute. Ab und zu ein Smalltalk. Manchmal auch meine Schüler oder auch nicht. In den Winterferien sah ich ein paar Kids hin- und herrennen und dachte so bei mir, die spielen doch wohl nicht verstecken hier im Supermarkt. Und doch. Das Toilettenpapier in der zweiten Reihe ausgedünnt und sich dann hinter der ersten Reihe versteckt. Ich beobachte das Treiben noch eine Weile und gehe dann auf die Kids zu erzähle von meiner Arbeit im ‚Grünen Haus‘ und lade sie nach den Ferien dorthin ein. Daraufhin eins der Kids: „Ach deswegen haben sie uns nicht verraten, als wir uns versteckt haben.“

Dachte im Nachhinein so daran, was braucht ein Kind eigentlich zum Spielen? Oft nicht viel, wenn es die Möglichkeit hat kreativ zu sein und sich ausprobieren darf.

Und was lernt ein Kind? https://menuchaprojekt.wordpress.com/2015/01/16/was-ein-kind-lernt/

Advertisements

Über menuchaprojekt

Landschaftsgärtner - Theologe - Künstler Die Kunst im Dschungel des Alltags zu überleben.
Dieser Beitrag wurde unter Blog, CVJM Terebinthia abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s