nich‘ wie ich

Moin, Moin!

Ein Lied, dass mich in letzter Zeit begleitet. Immer dann wenn es mir selber schwer fällt Texte und Lieder zu schreiben hänge ich meine Gedanken an formulierte Texte und Lieder. Ich hab’s zu Weihnachten geschenkt bekommen. Und jetzt ist dieses Lied mein Favorit auf der CD ‚Neu‘ von Glashaus geworden. Danach kommt das Lied ‚Von guten Mächten treu und still umgeben‘, dass von Dietrich Bonhoeffer geschrieben wurde.

Schläfst du einfach ein ohne Tränen und glaubst du echt das sei kein Problem?
Denkst du echt, dass wir tun könnten als wär nichts passiert?
Dann glaub mir geht es dir nich‘ wie mir.
Geht’s dir wie es scheint in deiner Welt nicht durch Mark und Bein
Wenn mein Name fällt, dann schätz ich ist das hier der Punkt an dem ich dich verlier
Denn dann, glaub mir, geht es dir nich‘ wie mir

Denn hier ist nichts mehr wie es war,
Man sagt der Zug sei abgefahrn,
Meine gesamte Welt stürzt ein in sich.
Was immer hier mal stand ist gar und ganz verschwunden, nicht mehr da.
Du fühlst es einfach nich‘, nich‘ wie ich.

Tut es dir nicht leid um das verlorene Glück?
Wünschst du dir nie die Zeit wie sie war zurück?
Sitzt du nieder und sinnierst über dich und mich und frierst
Dann, glaub ich, geht es dir nich‘ wie mir

Denn hier ist nichts mehr wie es war,
Man sagt der Zug sei abgefahrn,
Meine gesamte Welt stürzt ein in sich.
Was immer hier mal stand ist gar und ganz verschwunden, nicht mehr da.
Du fühlst es einfach nich‘, nich‘ wie ich.

Fährst du einfach fort als sei da nichts gewesen?
Und kein Wort erinnert an mich.
Dann werd ich’s akzeptieren, es irgendwie auch noch kapieren
Denn dann glaub ich geht es dir nich‘ wie mir.

Denn hier ist nichts mehr wie es war,
Man sagt der Zug sei abgefahrn,
Meine gesamte Welt stürzt ein in sich.
Was immer hier mal stand ist gar und ganz verschwunden, nich‘ mehr da.
Du fühlst es einfach nich‘, nich‘ wie ich.

© Moses Pehlham und Martin Haas / 3P Songs GmbH

Advertisements

Über menuchaprojekt

Landschaftsgärtner - Theologe - Künstler Die Kunst im Dschungel des Alltags zu überleben.
Dieser Beitrag wurde unter Blog, Lieder abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s