Basilius der Große

Moin, Moin!

In einem Brief von Freunden aus England, die auf einem Bruderhof leben lagen Zeilen vom Kirchenvaters Basilius der Große (um 330-379) bei:SDC12887

„Das Brot, welches ihr nicht benutzt ist das Brot der Hungrigen; die extra Kleidung, die in euren Schränken hängt ist der Mantel für den, der nackt ist; eure Schuhe, die ihr nicht tragt, sind die Schuhe derer, die barfuß gehen müssen; das Geld das ihr beiseiteglegt habt ist das Geld welches den Armen gehört. Und jede Tat der Nächstenliebe, die ihr hättet tun können, und doch nicht getan habt, ist eine Ungerechtigkeit, die ihr selbst begangen habt.

So komm nun, du Soldat Jesu! Entscheide dich für ein Leben ohne eigenes Haus, Heimat und Besitz. Sei frei und halte dich frei von allen weltlichen Sorgen, weil dich sonst Verlangen oder Sorge fesseln. Folge dem himmlischen Bräutigam; widerstehe den Angriffen der unsichtbaren Feinde; und führe Krieg gegen die herrschenden Geister und Mächte indem du sie aus deiner eigenen Seele vertreibst.

Auf dieser Erde werdet ihr vielleicht nicht als Bürger akzeptiert, aber der Himmel wird euch willkommen heißen. Die Welt mag euch verfolgen, aber eines Tages werden euch die Engel in die Gegenwart Christi tragen. Er wird euch sogar Freunde nennen und ihr werdet das ersehnte Lob hören: „Gut gemacht, du guter und treuer Diener … hier ist deine Belohnung … und ich werde auf deine Worte hören, so wie du auf meine gehört hast.“

Advertisements

Über menuchaprojekt

Landschaftsgärtner - Theologe - Künstler Die Kunst im Dschungel des Alltags zu überleben.
Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s