Horchen

Moin!

„Wenn der Mensch horcht, redet Gott. Wenn der Mensch gehorcht handelt Gott.“ Frank Buchman

Selten haben mich die einleitenden Worte zu einem Buch so begeistert wie hier. Ich habe gerade das Buch von Andreas Kusch ‚Entscheiden im Hören auf Gott‘ angefangen zu lesen. Da habe ich dann auch das Zitat entdeckt, was mich schon seit Jahren begeistert. Jetzt habe ich den Eindruck, dass ich hier ein Buch habe, wo ich von der persönlichen zur organisatorischen Ebene im Hören auf Gott gelangen kann. Als Theologe in der Gemeindearbeit habe ich oft selber um dieses Thema gerungen. Ich erhoffe mir hier nun einen Weg ganzheitlich Glauben zu können. Und ich erhoffe mir eine Ausstrahlung in unsere Lebensgemeinschaft hinein.
Ich habe mal in mein Fotoarchiv geschaut. 2003 habe ich dieses Zitat schon mal in ein Foto eingefügt.

 

Werbeanzeigen
Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Kurztrip nach Flensburg

Moin!
Asterix und Obelix äußern manchmal ‚Die Spinnen die Römer‘. Nach meinem letzten Kurztripp nach Flensburg würde ich sagen: „Die Spinnen die Flensburger.“ Normale Bürger hängen ihre Wäsche auf die Leine. In Flensburg hängen sie ihre Schuhe über die Straße.
Hier mal zwei weiterführende Links dazu:

Shoefiti

Schreibwettbewerb

Norderstraße in Flensburg

Veröffentlicht unter Basisgemeinde, Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Zitat

„Ich stelle mir ein anderes, ein durchaus mögliches Ende des Zweiten Weltkrie­ges vor. Die Westalliierten haben den nördlichen Teil Deutschlands besetzt, die ruhmreiche Sowjetarmee den Süden. Glaubt jemand ernsthaft, die Stasi Bay­erns hätte dann weniger effektiv gearbeitet als die, deren Akten wir gerade so gründlich durchforsten?
Oder daß die Schwaben gegen den Bau der Mauer einen Generalstreik ange­zettelt hätten? Oder daß die Franken 1968 zu De­serteuren geworden wären, um nicht in Prag einmar­schieren zu müssen? Wel­che Indizien sprechen da­für, außer der Wunsch nicht mit so hängenden Schultern dastehen zu müssen, wie jetzt die Bür­ger der dahingegangenen Republik?“
Jurek Becker

Veröffentlicht unter Zitate | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Bluetooth

Moin!

Bluetoothlautsprecher sind eine feine Sache. Vor einiger Zeit habe ich mit meinem Nachbarn einen Film auf meinem PC mit seinem Lautsprecher gehört. Nach ein paar Wochen fragte er mich, ob ich es bin, der die leicht agressive Musik höre. Da habe ich ihn doch mal mit electronic metal beglückt, die ich auf meinem Rechner laufen hatte. Also mir gefällts. Muß mal nachfragen, ob er davon auch noch die CD haben will.

Euer Hendrik

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

grau in grau

Moin!
Vor einer Woche gab es im Norden noch richtig schönes Wetter. An geschützten Stellen war es richtig warm. Man hätte glatt baden gehen können. So schön mild. Auf dem Weg von Strande zum Leuchtturm Bülk war Massentourismus angesagt. Was wollten die vielen Leute Sonntag Mittag am Strand?

Leuchtturm Bülk

Aber. Aber dann zogen die Wolken auf und ich vermisse die Sonne. Komisch. Im Sommer suchten wir den Schatten, aber wenn sie mal nicht da ist vermissen wir sie. Ich jedenfalls. Nach einer Woche ohne Sonne frage ich mich, wo ist sie denn geblieben. Ich glaube ich kenne sie nur noch aus Büchern. Wie sah die Sonne noch einmal aus? Die Gruppe NimmZwei dichtete mal ungefähr so: ‚Das trommeln des Regens beruhigt meine Nerven schon lange nicht mehr.‘ Ja, ne. Meine auch nicht. Eine Fahrradtour bei Kälte und Regen zur Ostsee? Es geht. Macht aber kein Spaß. Ein positiver Effekt? Bei meinen Haaren kommen die Locken zum Vorschein. Es gibt schon schlagkräftigere Argumente für schlechtes Wetter, oder?

Eckernförder Bucht

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

süffige Lieder

Moin!
Ein Nachtrag vom Sonntag. Auf dem Weg zum Gottesdienst hörte ich im Kulturradio einen Beitrag über Felix Mendelssohn Bartholdy. Und die Redakteurin brachte für mich eine neuartige Wortkreation: Mendelssohn schrieb ’süffige Lieder‘.
Euer Hendrik

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Überraschungsei in Kiel

Moin!
Ich habe jetzt nicht meiner Versuchung nach Schokolade nachgegeben. Da würde ich auch kein Überraschungsei kaufen. Da ist mir das Verhältnis von Preis zur Schokoladenmenge doch zu dürftig. Mir geht es eher um ein Überraschungsei im übertragenen Sinn.
Meine Woche war sehr durchwachsen. Geärgert haben mich Dinge, die nicht geklappt haben. Dinge, die ich wichtig finde für ein Leben in Gemeinschaft. Z.B. eine funktionierende Heizung. An manchen Stelle habe ich die Woche also als frustrierend erlebt. Da fragte mich Freitag jemand, ob ich am Samstag abend Lust auf ein Konzert hätte. Es wäre etwas wie gregorianische Gesänge. So was wollte ich schon immer mal hören. Also habe ich ja gesagt und nicht noch einmal nachgehakt, um was es da genau geht und wo das Konzert statt findet. Das ist doch mal was, um auf andere Gedanken zu kommen.
Und dann sind wir heute hingefahren. Wir fahren von unserer Lebensgemeinschaft eine kleine Gruppe. Irgendwann kurz bevor wir abgefahren sind habe ich dann gehört, dass es um eine orthodoxe Liturgie geht. Nun gut, auch nicht schlecht. Ich wollte schon immer mal einen orthodoxen Gottesdienst besuchen. Eigentlich schon seit meinem Theologiestudium. Aber auf den Dörfern, wo ich bisher gewohnt habe gibt es nun mal keine orthodoxen Gemeinden. Und so sind wir nach Kiel in die St. Nikolaikirche gefahren und haben die Liturgie des Heiligen Johannes Chrysostomos von Sergej Rachmaninow (op. 31) gehört. Es war OK. Chorkonzerte sind jetzt nicht so mein Ding. Den Chor fand ich etwas frauenlastig. Es fehlten die tiefen Männerstimmen. Die Liturgie gab es zum Mitlesen, was ich sehr gut fand.
Das war also mein Überraschungsei. Die gregorianischen Gesänge haben sich als orthodoxe Liturgie entpuppt. Es hätte ja auch schlimmer kommen können.

Veröffentlicht unter Basisgemeinde, Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen