Zitat

Wer einen Menschen verachtet, wird niemals etwas aus ihm machen können. Nichts von dem, was wir im anderen verachten, ist uns selbst ganz fremd.

Das einzig fruchtbare Verhältnis zu den Menschen – gerade zu den Schwachen – ist die Liebe, d.h. Der Wille, mit ihnen Gemeinschaft zu halten. Gott selbst hat die Menschen nicht verachtet, sondern ist Mensch geworden um der Menschen willen.

Dietrich Bonhoeffer

Veröffentlicht unter Blog, Zitate | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Buchtipp

Letztes Jahr im Oktober gab es in der Bücherlandschaft ein Höhepunkt. Es ist ein neues Buch aus dem umfangreichen Nachlass von J.R.R. Tolkien herausgekommen. Und zwar handelt es sich um das Buch: Natur und Wesen von Mittelerde. Es ist im Verlag Klett-Cotta erschienen und wurde von dem Tolkienexperten Carl F. Hostetter herausgegeben.

smart
Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Zitat

„Und hier habe ich gefunden, was ich nicht suchte und was ich nun, da ich es gefunden, auf immer zu halten gedenke.“

Beren über Luthien
J.R.R. Tolkien „Das Silmarillion“

Holzobjekt ‚Lebensfluss‘
Veröffentlicht unter Blog, Zitate | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Zitat

Jules Romain: „Gesunde Menschen sind nur Kranke, die von ihrem wahren Zustand nichts wissen!“

gefunden in: Ziemlich verletzlich, ziemlich stark – Wege zu einer solidarischen Gemeinschaft von Philippe Pozzo di Borgo, Jean Vanier und Laurent de Cherisey

Veröffentlicht unter Blog, Zitate | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Zitat

„Die moderne Tendenz scheint zu sein, Arbeit mit Erwerbsarbeit gleichzusetzen; aber ich behaupte, das ist eine gewaltige Irrlehre … Der Irrtum besteht darin, dass Arbeit hier nicht als Ausdruck der schöpferischen Energie des Menschen im Dienste der Gesellschaft erkannt wird, sondern nur etwas, was man tut, um Geld und Freiheit zu erhalten.
Wir brauchen dringend eine christliche Arbeitslehre, die nicht nur für angemessene Arbeitsbedingungen sorgt, sondern auch dafür, dass die Arbeit so sein wird, wie ein Mensch es von ganzem Herzen tun kann, und dass er sie um der Arbeit willen tut. Aber wir können keine sakramentale Einstellung zur Arbeit erwarten, solange viele Menschen durch unsere falschen Wertmaßstäbe gezwungen sind, Arbeiten zu verrichten, die geistig erniedrigend sind – eine Menge finanzieller Tricksereien zum Beispiel oder die Herstellung von vulgärem und nutzlosem Schnickschnack.“Dorothy Sayers
gefunden in: Pflug, Magazin Herbst 2019 (Bruderhof Magazin)
Veröffentlicht unter Blog, Zitate | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Ruhesitz

Moin!

Vor mehr als einem Jahr hat ein Baumkletterer bei uns im Park Stück für Stück eine tote Kastanie abgenommen und einen Rest vom Baum stehen lassen. Diesen habe ich jetzt letzte Woche zu einem Ruhesitz umgearbeitet. Man kann seinen Gedanken freien lauf lassen, wie man dieses Wort ‚Ruhe‘ jetzt für sich interpretiert und was man daraus für sich macht. Man kann sich natürlich auch einfach nur hinsetzen, die Augen schließen und den Vögeln im Park lauschen.





Veröffentlicht unter Basisgemeinde, Blog, Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Zitat

„Wir brauchen nicht einen großen Glauben, sondern Glauben an einen großen Gott.

Hudson Taylor

Veröffentlicht unter Blog, Zitate | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Zitat

„Was wir bekämpfen, werden wir nicht überwinden; was wir anschauen, kann Gott heilen.“          Gregor von Nazianz

Veröffentlicht unter Blog, Zitate | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Eierbecher

Moin!

Unsere südkoreanische Mitbewohnerin in der Lebensgemeinschaft meinte vor ein paar Wochen zu mir, dass eine Frau das Leben eines Mannes verändert. Das ist wohl war. Bisher kam ich in meinem Männerhaushalt sehr gut klar. Und je länger wir uns kennen, desto mehr wurde klar was alles in meiner Küche fehlt. Unter anderem bin ich bisher ohne Eierbecher ausgekommen. Und so habe ich bei meinem Holzvorrat einen schönen Eichenast gefunden. Er war über mehrere Jahre der Witterung in unserem Park ausgesetzt. Es hat eine wunderschöne verwitterte Struktur im Äußeren und im Inneren war der Ast gut durchgetrocknet, fest und hart. Und so habe ich mit einem Forstnerbohrer ein Loch gebohrt und anschließend im Tauchbecken unserer Holzwerkstatt in Leinöl getaucht.

Euer Hendrik

 

Veröffentlicht unter Blog, Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Baumkunst

fast fertig gefällte Eiche mit Ersatzpflanzung

zwei verschiedenartige Pilze hatten der Eiche arg zugesetzt

die Eiche ist im waagerechten Wurzelbereich hohl und in in die Tiefe ca 120 cm

letzte Woche wurde der letzte größere Stammabschnitt abgesägt

da wo keine Verzweigungen sind lassen sich die Baumscheiben auch sehr gut spalten

hier noch eine Baumscheibe vom letzten Jahr mit frischen Sägespänen

sonniges Wetter beim Arbeiten

und dann habe ich doch noch angefangen von der herzförmigen Baumscheibe eine dünne Scheibe abzusägen

eine Motorsäge mit längerem Schwert hätte die Arbeit erleichtert

diese Herzscheibe ist auf alle Fälle leichter als das Exemplar für die Weihnachtskrippe

es war der Wunsch einiger Mitbewohner aus dem Baumstumpf einen Sitz zu machen

danach gab es rings um den Baum eine Sägemehllandschaft

und jetzt kann man über die Straße hinweg zum Sportplatz schauen

man kann hochgehen

oder sich hinsetzen und in der Mittagspause vor Wind geschützt die Sonne genießen

unsere Kinder erobern den Baum

 

Veröffentlicht unter Basisgemeinde, Blog, Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen